Burn-Out-Infos.de
   
Home / Startseite
News auf
News auf facebook
News auf Twitter

Neu: Geschlossene Facebook-Gruppe für Burnout Betroffene

Jetzt mitmachen
Zur Burnout facebook Gruppe >>

 


Burnout Syndrom - was ist das und wie kann es dazu kommen?

Stress ist eine der Hauptursachen
"Burnout"- derzeit in aller Munde - ist ein Begriff, der als neumodisches Phänomen gilt und inzwischen sogar eine neue Volkskrankheit bezeichnet. Was immer man auch davon halten mag, Fakt ist: Immer mehr Menschen sind vom sogenannten Burnout-Syndrom betroffen.

 

Schlagzeilen zu diesem Phänomen finden sich beinahe täglich in allen Medien. Aber was genau versteht man eigentlich unter diesem Burnout Syndrom?

 

 

Die wenigsten Menschen haben eine konkrete Vorstellung davon und andere Personen bezeichnen diese Kranken gar als Hypochonder.


Das Burnout ist ein wissenschaftlich anerkannter Zustand und ist der Überbegriff für alle Zustände des Ausgebranntseins. Der Patient befindet sich also in einer Phase der totalen Erschöpfung und kann mit Schwierigkeiten und Aufgaben seines Lebensumfeldes nicht mehr adäquat umgehen. Auftretende Probleme werden ignoriert und negiert. Soziale Kontakte werden auf ein Minimum reduziert. Das Burnout Syndrom ist die Endstufe eines sich langsam entwickelnden und sich auf sehr lange Zeit hinziehenden Entwicklungsprozesses.

Burnout Symptome / Anzeichen

Anfangs sind die Symptome kaum zu bemerken. Emotionale Erschöpfungszustände nach schwierigen und stressigen Situationen hat jeder schon einmal ertragen. Hier allerdings erleben die Betroffenen eine zunehmende Schwäche und Antriebslosigkeit. Sie wirken müde, matt und sind bei Belastung leicht reizbar. Erfolgt keine Entlastung, kommt es zu einer sogenannten Depersonalisierung.

 

Der Patient wird seiner Umwelt gegenüber immer gleichgültiger und verschließt sich vor den Problemen und Nöten anderer Mitmenschen. Auch im Job zählt nur mehr die unpersönliche Routine. Fehlende Erfolgserlebnisse und steigender Erfolgsdruck lassen zudem ein Gefühl der Überlastung ohne effektive Leistungserbringung entstehen. Nach dem eigenen Selbstbild des Betroffenen arbeitet er wirkungslos und ineffektiv. Das führt zunehmend zum Verlust des eigenen Selbstwertgefühls, zum Rückzug und zur Vereinsamung.

Ursachen eines Burnouts

Ursachen für einen Burnout
Die Ursachen, warum manche überhaupt ein Burnout Syndrom entwickeln sind sehr vielschichtig. Jeder Mensch besitzt eine unterschiedlich stark ausgeprägte Widerstandsfähigkeit und persönliche Belastbarkeit. Eigenschaften wie ein labiles Selbstwertgefühl, Ängstlichkeit und Neigung zu Zwangsneurosen erleichtern die Entwicklung des Burnout Syndroms. Wer dazu noch zu Perfektionismus neigt und von krankhaftem Ehrgeiz besessen ist, öffnet dem Burnout Syndrom sozusagen Tür und Tor. Das Helfersyndrom gilt ebenfalls als begünstigender Faktor.

 

Sie brauchen quasi die Rückmeldung der Hilfsempfänger um ihr Selbstwertgefühl zu stärken. Menschen, die an ADHS leiden, sind laut Studien vermehrt betroffen. Eine schlechte Ausbildung fördert Misserfolge. Kann jemand nicht Nein sagen und seinen Mitmenschen die Grenzen nicht aufzeigen, fördert das die Entwicklung des Burnout Syndroms.

 

Oft ist auch ein Wechsel des Arbeitsplatzes mit der Übertragung von mehr Verantwortung eine Ursache. Immer öfter passiert es in der Wirtschaft, dass zwar Fleiß und Einsatz honoriert und Mitarbeiter befördert werden. Gleichzeitig wird aber übersehen, ob die betreffende Person auch die nötigen Führungskompetenzen besitzt. Gerade für Berufsein- und aufsteiger ist daher eine qualifizierte und verantwortungsbewusste Einführung in ihr Berufsfeld essenziell. Aber auch das Ausmaß der Arbeit kann einer der krankmachenden Faktoren sein. Überlastung und Stress bedeuten für den Körper eine starke Belastung. Ausreichende Erholungsphasen für stark belastete Berufsgruppen sind allerdings nur in wenigen Betrieben zu finden.


Aber auch die Familie gehört mit zu möglichen Auslösern für ein Burnout Syndrom. Die steigende Anonymität in der Gesellschaft und der Wertewandel der heutigen Gesellschaft erleichtern das Entwickeln des Ausgebranntseins. Ohne den fehlenden Rückhalt in der Familie und im Freundeskreis lassen sich schlechte Arbeitsbedingungen nur sehr erschwert aushalten. Dazu kommt noch die wachsende Unsicherheit in der politischen und wirtschaftlichen Lage der internationalen Strukturen.

 

Gute Bücher, e-Books und Filme zum Thema bestellen >>